Weine für Gourmets und Kenner

Der Weinbau auf Sardinien kann auf eine lange Tradition zurückgreifen, die bis weit in die Antike zurückreicht. Bereits im 8. Jahrhundert v. Chr. wurden auf der heute hauptsächlich vom Tourismus lebenden Mittelmeerperle Sardinien Reben angebaut und die süßen sonnengereiften Früchte nach der Lese zu wohlschmeckenden Tropfen verarbeitet und gegoren. Auch wenn sardische Weine bereits auf den Tischen des italienischen Festlandes und bei der römischen Prominenz für einen ganz besonderen Genuss sorgten, erlangte Sardinien als weinproduzierende Region doch sehr spät internationale Bekanntheit. Erst seit dem letzten Viertel des 20. Jahrhunderts werden die sardischen Weiß- und Rotweine zu beliebten internationalen Exportportprodukten. Darunter auch der einzige DOCG Wein Sardiniens, der aus Vermentino Reben gewonnene Weißwein Vermentino di Gallura. Weitere hervorragende Rotweine und Weißweine mit dem DOC Siegel werden in den Weinanbaugebieten verschiedenen Regionen der Insel produziert und gekeltert. Insgesamt dominiert die Herstellung der Rotweine, die hervorragend zu Fleisch, Wurst und dem sardischen Käse passen.

Vor den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden die sardischen Tropfen oft gerne zur Veredelung der Festlandweine verwendet. Ab etwa 1980 wurden die Herstellung und Produktion der edlen Flaschenweine optimiert und ausgebaut. Heute wird auf der Insel auf einer Fläche von insgesamt mehr als 40.000 ha Wein angebaut.

Sardinien hat eine Nordsüdausdehnung von ca. 270 km und auch von Ost nach West sind es immerhin knappe 150 km. Da die Insel also doch recht groß ist, immerhin die zweitgrößte im Mittelmeer, gibt es doch leichte klimatische Unterschiede. Auch die Bodenbeschaffenheit und damit die Konzentration der Nährstoffe variieren von Anbaugebiet zu Anbaugebiet.

Die Weinbauregionen Sardiniens

Region: Campidano, Sulcis (Cagliari)

Lage: Süd/Südwest

Das Campidano Gebiet ist ein relativ flacher Tieflandstreifen, der sich von der Inselhauptstadt Cagliari im Süden aus etwa 110 km in den Norden zieht und dort an das Gebiet der Marmilla angrenzt. An manchen Stellen wird dieser Streifen bis zu 25 km breit. Die meisten D.O.C. Weine Sardiniens stammen aus dieser Gegend. Im heißen Süden der Insel. Der wohl bekannteste Weißwein aus dieser Region ist der Nuragus di Cagliari. Dieser halbsüße Weißwein wird aus der gleichnamigen Rebsorte Nuragus gekeltert. Zu Fischgerichten ist dieser Wein ebenso zu empfehlen. Ein weiterer sehr bekannter Weißwein aus dieser Anabauregion um Cagliari herum ist der Girò di Cagliari. Dieser weiße Tropfen ist lieblich und ebenfalls leicht süß.

Die roten Vertreter aus der Campidano Region sind der Cannonau di Sardegna, sowie der Monica di Sardegna, die aus den Rebsorten Cannonau und Monica gekeltert werden.

Die Region Sulcis liegt im Südwesten Sardiniens. Aus dem Sulcis Gebiet gehört der Carignano del Sulcis zu den bekanntesten Rotweinen.

Region: Oristanese (Oristano)

Lage: Westen

Das Gebiet rund um den an der Westküste liegenden Golf der Provinzhauptstadt Oristano erstreckt sich bis in die Mitte der Insel. Die Herkunft des berühmten Vernaccia di Oristano stammt aus diesem Anbaugebiet, genauer gesagt aus dem Tirso Tal. Dieser delikate goldgelbe Wein hinterlässt einen angenehmen, zuweilen ein wenig bitteren Nachgeschmack. Zum Genießen nach dem Hauptgang zum Dessert oder auch als Aperitif, lässt dieser Weißwein keine Wünsche offen. Im Jahr 1966 erhielt dieser Vernaccia als erster italienischer Wein überhaupt die D.O.C. Zertifizierung. 

Lage: Norden

Region: Sassari, Gallura

Die Gallura liegt im Nordosten Sardiniens. Das wohl bekannteste Fleckchen dieser Region dürfte zweifelsohne die berühmte Costa Smeralda sein. Neben dem touristischen Treiben an der wunderschönen Costa Smeralda, wird an der Traumküste aber auch fleißig Wein angebaut. Der weiße Vermentino di Gallura, der einzige D.O.C.G. Wein Sardiniens wird aus den gleichnamigen Vermentinoreben gekeltert. Neben dem Vermentino wird in der Gallura Region auch der rote Tropfen Monica di Berchidda, sowie der Rosso di Tempio produziert.

In der im Nordwesten Sardiniens gelegenen Region um Sassari, werden überwiegend die roten Spitzenweine Tanca Farrà und Marchese di Villamaria hergestellt. Sehr empfehlenswert ist auch ein bestimmter Weißwein aus der der Gegend um Alghero, der Terre Bianche Torbato.

Region: Ogliastra, Nuoro

Lage: Osten

An den Küstenabschnitten des Ogliastra Gebietes im Osten der sardischen Insel, sowie vereinzelt auch in den bergigeren Regionen des Gebietes um Nuoro herum (Nuorese), das direkt an die Ogliastra angrenzt, wird überwiegend der rubinrote bis violette Cannonau Wein produziert. Die Cannonau Rebe wird über die gesamte Insel verteilt gerne angebaut. Jerzu, Dorgali und Oliena sind hier allerdings diejenigen Gemeinden, die diese Sorte besonders ertragreich im Osten Sardiniens produzieren.