Monte Arbu

Ausgangspunkt dieser Tour ist ein Wildhüter Camp auf 580m, das Ihr mit dem Auto auf einer Schotterstraße gut erreichen könnt. Unterschätzt nicht die geringe Höhe des Monte Arbu von 811m. Die Macchiawildnis hat in dieser Gegend, dem Nationalpark „Sette Fratelli“, ein regelrechtes Meisterwerk vollbracht. Eure Ausrüstung sollte also unbedingt auf eine Tour durch wilde Macchia geeignet sein. Festes Schuhwerk und lange Kleidung sind ein Muss. Wenn Ihr also die Härte der wilden Macchia hautnah erleben möchtet, dann ist diese Trekking Tour genau das Richtige für Euch.

Was Ihr bei Eurem Aufstieg zum Monte Arbu vorfinden werdet, sind zunächst unzählige Tierpfade von den in dieser Gegend weidenden Ziegen, Schafe und Rindern. Folgt diesen auf dem Weg nach oben in Richtung Gipfel. Diese Pfade lösen sich schließlich teilweise in der beinahe undurchdringlichen Macchia auf. Stellenweise müsst Ihr damit rechnen, dass Ihr den Weg auf allen Vieren fortsetzen müsst, um die Wildnis zu durchqueren. Schließlich oben angekommen, werdet Ihr beim Blick auf die Uhr feststellen, dass der Aufstieg zum Gipfel des Monte Arbu über 3 Stunden in Anspruch genommen hat. Stärkt Euch und trinkt ausreichend, denn der Abstieg ist nicht weniger mühsam. Insgesamt solltet Ihr für diese Tour doch mindestens 5 Stunden einplanen. Da man, aufgrund des unwegsamen Geländes, immer wieder von seinem ursprünglich geplanten Pfad abweichen muss, bewältigt man gut und gerne um die 600 Höhenmeter.

Als weiterer Tipp sei Euch ans Herz gelegt, neben einem Kompass und einem Höhenmesser unbedingt zusätzliches Kartenmaterial der Region dabei zu haben. Das hilft Euch bei der Orientierung, wenn Ihr die zahlreichen geländebedingten Richtungs- und Pfadwechsel vornehmen müsst.