Badefreude im sardischen Meer

Das Meer rund um die sardische Insel ist für seine Sauberkeit und Vielseitigkeit bekannt. Ob Ihr nun geübte Schwimmer oder plantschender Nichtschwimmer seid, Sardinien bietet jedem Badetyp die passenden Bedingungen, um voll und ganz auf seine Kosten zu kommen. Nicht nur in Bezug auf die individuellen Schwimmerfähigkeiten bietet Sardinien seinen Badegästen eine vielfältige Auswahl. Ihr mögt lieber ganz feinen Pulversand, als eine grobkörnigere Sandmischung? Kein Problem, kein Strand gleicht dem anderen. Die sardischen Küsten sind so facettenreich, wie auch der Rest der Insel. Von feinen Sandstränden, über gröbere Kiesstrände, bis hin zu steinigen Buchten und steilen Klippen, wird Euch hier geboten. Wem weiße, graue oder goldene Strände zu eintönig werden, der freut sich ganz sicher über rosafarbenen Sand. Auf der kleinen sardischen Vorinsel "Budelli", am Strand "Spiaggia Rosa" werdet Ihr ganz bestimmt Abwechslung sehen. In wenigen Worten ausgedrückt, der Badeurlauber findet seinen individuellen Traumstrand auf Sardinien ganz sicher.

Die Küsten Sardiniens

Damit Ihr schon einmal einen Blick darauf werfen könnt, welche Strandvielfalt Euch auf Sardinien erwartet, werden Euch im Folgenden die Nordküste, die Ostküste, die Südküste und die Westküste ein wenig genauer vorgestellt.